Stand 17.8.2020: Patenregelung aufgehoben – Tandemfliegen unter Auflagen erlaubt

Update 17.8.2020:

Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Wochen und des ausgebliebenen Ansturms auf unser Fluggelände, dürfen nun auch wieder Gastflieger unangemeldet bei uns fliegen. Auch Passagierflüge sind unter Einhaltung der Hygieneregeln des DHV wieder erlaubt. Alle bestehenden Verhaltensregeln bzgl. Infektionsschutz bleiben bestehen (siehe weiter unten im Text)!
Ebenfalls besteht weiterhin die Pflicht des Flugbucheintrags!

Update 9.5.2020:

Der Flugbetrieb in Sasbachwalden wird aufgrund der aktuellen Coronasituation bis auf weiteres ausschließlich zur Nutzung durch die Mitglieder des Gleitschirmclub “Borkies” Sasbachwalden e.V. freigegeben. Wir behalten uns jedoch vor, je nach Andrang, über eine “Patenschaftsregelung” auch Gastfliegern die Nutzung unseres Geländes wieder zu ermöglichen.

Wir sehen uns im Augenblick zu dieser Maßnahme gezwungen, da die Sorge besteht, dass bei einem zu großen Andrang von Vereins- und Gastpiloten, die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen nicht mehr sichergestellt werden kann. Um es künftig trotzdem Gästen zu ermöglichen in unserem Fluggebiet zu fliegen, haben wir uns zunächst für eine “Patenregelung” entschieden. Das bedeutet: Will ein Gast bei uns fliegen, so muss er den Kontakt zu einem unserer Mitglieder suchen, der ihn im Fluggelände begleitet (mit Sicherheitsabstand versteht sich). Das entsprechende Mitglied ist dann mitverantwortlich für die Einhaltung aller Regularien. Da jeder Regelverstoß in dieser Zeit zu einer sofortigen Schließung des Fluggeländes führen kann und damit alle Mitglieder gleichermaßen treffen würde, wollen wir damit eine bessere Verfolgung von Regelverstößen gewährleisten oder besser erst gar nicht aufkommen lassen. Wir bitten euch Gastpiloten unsere Entscheidung zu respektieren, auch wenn diese gegen unsere „innere Einstellung“ des freien Fliegens in Sasbachwalden spricht.

Des Weiteren sind folgende Verhaltensregeln verbindlich einzuhalten:

  • Jeder Pilot ist dazu verpflichtet sich tagesaktuell auf unserer Homepage und bei den zuständigen Landesbehörden über die geltenden Bestimmungen zu informieren.
    Hier der LINK: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/
    Jeder Pilot ist für sich selbst verantwortlich, eine Haftung durch den Geländehalter oder die Vorstandschaft ist ausgeschlossen.
  • Pilotinnen und Piloten mit Erkältungssymptomen ist es nicht erlaubt, das Fluggebiet Schloßberg zu benutzen.
  • Aufgrund möglicherweise unterschiedlicher Auslegungen der Rechtslage durch verschiedene Stellen, liegt die Haftung und die volle Verantwortung für den Flug weiterhin allein beim startenden Piloten.
  • Jede Ansammlung von Piloten hat zu unterbleiben!
  • Ein Abstand von mindestens 2 Meter zur nächsten Person ist zwingend einzuhalten!
  • Der Startbereich und seine Umgebung muss stets wieder zügig verlassen werden!
  • Auffahrt mit Fahrzeugen zum Startplatz mit Auffahrtsgenehmigung des Vereins sind nur mit max. 2 Personen pro Fahrzeug gestattet! Ausnahme: Auffahrt mit mehr Personen pro Fahrzeug, wenn die Personen maximal zwei unterschiedlichen Haushalten angehören. Wir empfehlen daher Hike&Fly zum Startplatz bzw. parken am BK-Landheim oder Brandmatt und Fußmarsch der restlichen Strecke bis zum Startplatz.
  • Daneben sind stets alle gesetzlichen Regelungen zur Verminderung eines Infektionsrisikos einzuhalten.
  • Tandemflüge sind ausschließlich auf Personen aus demselben Haushalt beschränkt! Oder unter den strengen Auflagen des DHV.
  • Jeder Flug muss ins Flugbuch eingetragen werden. Dies liegt im Naturhotel Holzwurm, direkt am Landeplatz, aus.
  • Mit der Nutzung des Fluggebietes Sasbachwalden erklärt sich der Pilot mit der o.g. Regelung einverstanden.

Wegen der starken Frühjahrsthermik ist aktuell mit anspruchsvollen Flugbedingungen zu rechnen. Piloten mit wenig Flugerfahrung oder mit aktuell wenig Flugpraxis wird daher dringend dazu geraten, ihre Aktivitäten auf die Morgen- und Abendstunden zu beschränken. Piloten die noch unsicher sind, raten wir derzeit von jeder Flugaktivität ab.
Ihr solltet Euch zudem bewußt sein, dass im Falle eines Falles, wenn Rettungskräfte benötigt werden, diese eventuell nicht wie gewohnt umgehend am Unfallort sein können. Die Rettungskette kann aufgrund Corona langsamer funktionieren, ggf. sogar die vorhandenen Rettungshubschrauberkapazitäten belegt sein.

Aufgrund der aktuellen Lage können sich die Regelungen jederzeit und kurzzeitig ändern. Auch können Verstöße einzelner Piloten oder Beschwerden Dritter jederzeit zu einer Vollsperrung des Geländes führen.

Wir haben es uns im Vorstand mit den aktuellen Beschränkungen nicht leicht gemacht. Zahlreiche Recherchen, Diskussionen und Telefonate mit öffentlichen Institutionen, dem DHV und den anderen Vereinen der Region liegen hinter uns.

Wir hoffen, dass wir mit Hilfe der beschlossenen Beschränkungen einen guten Weg finden werden die aktuelle Situation gemeinsam zu meistern. Dafür sind wir aber auf eure uneingeschränkte Unterstützung angewiesen! Seid bitte besonders selbstkritisch bei der Einschätzung der Bedingungen und eurem aktuellen Könnensstand. Bleibt im Zweifel lieber am Boden. Die Entscheidung eines jeden Einzelnen von euch kann zurzeit eine große Auswirkung auf die Freiheiten aller anderen Fliegerkollegen haben.

Euer Vorstand

 

Update 6.5.2020:
Es gibt ein Lichtblick am Ende des Tunnels!
Heute hat Kretschmann angekündigt: “Sport unter freiem Himmel und ohne Körperkontakt soll ab Montag dem 11. Mai 2020 wieder erlaubt sein”. Da dies mit einigen Einschränkungen und Regeln einher geht, gibt es noch eine Menge zu besprechen und zu organisieren. Sobald wir mehr wissen, werden wir es hier auf der Homepage veröffentlichen. Aktuell warten wir noch auf den genauen Wortlaut der Verordnung, um ein einheitliches Konzept in den Fluggeländen im Nordschwarzwald umzusetzen. Habt noch ein wenig Geduld – THE END IS NEAR 🙂

 

Update 2.5.2020
Liebe Borkies, liebe Gastpiloten,

trotz des vom DHV zum 20.4.2020 aufgehobenen “Ruhen der Geländezulassungen” müssen wir schweren Herzens, unser Gelände noch bis voraussichtlich 6. Mai 2020 geschlossen halten.  Grund ist vor Allem die Stellungnahme des RP Stuttgart Referat 46.2 – Luftverkehr und Luftsicherheit, die uns gestern zugegangen ist:

Gelände, auf denen auf der Grundlage von § 25 LuftVG mit nicht motorgetriebenen Luftsportgeräten gestartet und gelandet wird, sind Sportstätten in diesem Sinne. Der Betrieb ist daher untersagt.

Dieser Vorgabe können wir aktuell nichts entgegensetzen, arbeiten aber mit Hochdruck daran, eine Ergänzung in der nächsten Verordnung nach dem Beispiel von Rheinlandpfalz zu erwirken, was uns dann eine eingeschränkte Öffnung für den Flugbetrieb ermöglichen würde. Bis dahin bitten wir alle Flieger noch um die derzeit notwendige Geduld!

Sollte sich zwischenzeitlich neue Aspekte ergeben, die einen früheren Flugbetrieb zulassen, werden wir hier informieren.

Die Vorstandschaft

  •  
  •  
  •  
Veröffentlicht am